PETER W. SCHMIDT ARCHITEKTEN - Volksbank

Volksbank I Mühlacker 2009

Der aus dem Wettbewerb resultierender Entwurf sah vor die Baulücke in der Bahnhofstrasse nach Abriss des Bestandsgebäudes wieder zu schließen und das Gebäude nach Vorder- und Rückseite zu orientieren. Angrenzende Grundstücke wurden während des Planungsfortschrittes jedoch überplant und das Bankgebäude musste so an die geänderten äußeren Verhältnisse anpasst werden. Die neue städtebauliche Situation stellt sich folgend dar: Das südliche Nachbargebäude rückt vom Volksbankgebäude ab. Im Rückwärtigen Bereich der Bahnhofstrasse entsteht ein Freiraum der im östlichen Bereich durch zwei weitere Nachbargebäude eingefasst wird. Das Volksbankgebäude kann sich nun nicht nur mit seiner Frontseite zur Bahnhofstrasse, zwischen Rathaus und Bahnhof, gut frequentiert, sondern auch mit seiner vollen Südseite zu diesem neu entstandenen Stadtraum präsentieren. Das nun sehr prominent an drei Seiten freistehende Gebäude besitzt eine ruhige, homogene Fassade, die mit ihrer guten Proportion von geschlossener Wandfläche zu großzügigen Öffnungen sowohl Transparenz als auch Solidität und Kontinuität ausstrahlt. In den unteren zwei Geschossen ist die Bankfiliale beherbergt, in den oberen werden Flächen für Fremdvermietung bereit gehalten. Das Untergeschoss ist mit der Bankeigenen Tiefgarage an die öffentliche Tiefgarage angeschlossen die sich unter dem neuen öffentlichen Stadtplatz befindet. Das Gebäude wurde im ‘Energieeffizienzhaus 70’-Standard (ENEV 2009) realisiert.

Auszeichnungen:

Hugo-Häring 2012

PETER W. SCHMIDT ARCHITEKTEN - Volksbank
PETER W. SCHMIDT ARCHITEKTEN - Volksbank
PETER W. SCHMIDT ARCHITEKTEN - Volksbank
PETER W. SCHMIDT ARCHITEKTEN - Volksbank