PETER W. SCHMIDT ARCHITEKTEN - Sparkasse mit Dorfplatz

Sparkasse mit Dorfplatz I Ersingen 2007

Durch die lotrechte Stellung des Neubaus zur Brückenstraße, als Gegenüber des Rathauses und im Zusammenspiel mit dem gut erhaltenen Fachwerkhaus des Amtskellers wird ein städtebaulich wichtiger und nachhaltiger Platz definiert, mit direktem Blick auf die Ersinger Kirche und das Heimatmuseum. Der Baukörper unterliegt einer Maßordnung, die sich sowohl in der Gliederung der Fassade als auch in der Kubatur des Gebäudes zeigt. Über dem großflächigen Erdgeschossgrundriss von Sparkasse und Gewerbeeinheit befinden sich zwei Wohnungen, ausgebildet als zueinander versetzte, punktsymmetrische Baukörper mit Satteldach und zugeordneter großzügiger Dachterrasse. Das Gebäude wird als hell verputzter, konventioneller Mauerwerksbau mit einer Dachneigung von 40° ausgeführt, eingedeckt mit klassischen Biberschwanzziegeln. Die stehenden Fensterformate gliedern den Baukörper entsprechend dem historischen Typus einer Lochfassade. Im Bereich des Sockels und der platzseitigen Fassade wird Naturstein vorgesehen, als Assoziation für hohe Werthaltigkeit und Solidität. Die wenigen Materialien der Außenbekleidung finden im Inneren ihre Entsprechung. Der Naturstein setzt sich im Treppenhaus und in den Flächen der Bank fort, und führt zu einer Durchgängigkeit der Materialität des Hauses und einer einfachen Zeichenhaftigkeit des Baukörpers.

Auszeichnung:

Hugo-Häring 2008

PETER W. SCHMIDT ARCHITEKTEN - Sparkasse mit Dorfplatz
PETER W. SCHMIDT ARCHITEKTEN - Sparkasse mit Dorfplatz
PETER W. SCHMIDT ARCHITEKTEN - Sparkasse mit Dorfplatz
PETER W. SCHMIDT ARCHITEKTEN - Sparkasse mit Dorfplatz
PETER W. SCHMIDT ARCHITEKTEN - Sparkasse mit Dorfplatz