PETER W. SCHMIDT ARCHITEKTEN - Lidl Metropolfiliale<br/>+ Wohnen

Lidl Metropolfiliale I Sindelfingen 2019

An der zentralen Zufahrtsstraße zur Innenstadt Sindelfingens, der Mahdentalstraße, liegt das zu überplanende Grundstück. Der städtebauliche Kontext ist durch gewerbliche Bauten unterschiedlicher Größe und Qualität und der angrenzenden Wohnbebauung an der Sonnenbergstraße geprägt. Die Wohnbebauung läuft hier aus, sie mündet in die langgezogene dreieckige Grundstücksfläche. Mit der Umsetzung des Metropolkonzepts des Handelsunternehmens Lidl, einer aufgeständerten Version für die Handelsflächen, wird die Parkierung auf überzeugende Weise gelöst. Die städtebauliche Bedeutung des Ortes wird dadurch gestärkt, dass der für die Handelsnutzung überhöhte Baukörper mit weiteren Volumina überbaut wird. Diese drei Baukörper sind als Wohnungsbauten entwickelt. Vier Solitäre, die unmittelbar angrenzen sind mit der Topographie entwickelt und leiten mit ihrer Setzung und Maßstäblichkeit in die angrenzende Wohnbebauung über. In der Bauflucht der Sonnenbergstraße ist ein besonderes fünfeckiges Haus ausgebildet, das zwischen den unterschiedlichen Baufluchten vermittelt und über seine Positionierung in das Grundstück räumlich einleitet. Der Bedeutung des Grundstückes an einer wichtigen Einfallstraße zur Innenstadt, wird mit einer maßstabsbildenden Planung und besonderen Materialwahl entsprochen. Die Bauvolumen werden mit einer Klinkervorsatzschale ausgeführt. Das überhöhte Volumen für den Handel geht in eine Wohnbebauung über und entwickelt sich durch die funktional vorgegebenen Öffnungen hin zu einer geordneten regelmäßigen Fassadengliederung. Die Wohnbauten an sich erhalten mit den tief eingeschnittenen Loggien und den großflächigen Fenstern eine plastische Ausbildung, die in Verbindung mit der Klinkerfassade Solidität und Zeitlosigkeit ausdrückt. Sie wird mit der vertikalen Lamellenstruktur der offenen Laubengänge noch gestärkt. Parallel zur Überbauung der Handelsflächen wird auf dem Dach eine Freifläche vorgesehen, die den Bewohnern vorbehalten ist und den Wohnungen ob ihrer exponierten Lage in dem verkehrlich frequentierten Stadtraum eine zusätzliche Qualität gibt. Der ruhende Verkehr wird vollständig in einer Tiefgarage untergebracht, das Grundstück und die Freiräume der Wohngebäude vom Fahrverkehr freigehalten. Sie stehen den zukünftigen Bewohnern uneingeschränkt zur Verfügung und ermöglichen in der besonderen Lage im Stadtraum eine gute Aufenthaltsqualität. Sämtliche Wohngebäude erhalten einen behindertengerechten Personenaufzug mit direkter Anbindung an die Tiefgarage. Mit dem Entwurf wird an einer verkehrlich stark belasteten Situation eine wichtige Einkaufsmöglichkeit geschaffen und gleichwohl Wohnraum unterschiedlichen Zuschnitts entwickelt, der das Angebot an innerstädtischem Wohnen gut ergänzt. Der architektonische Duktus des Entwurfs hat das Ziel in der heterogenen Umgebung mit einer eindeutigen Formensprache und Materialwahl eine ruhige und der Aufgabe angemessenen Haltung einzunehmen, die einen Akzent setzt und zur Orientierung beiträgt.

PETER W. SCHMIDT ARCHITEKTEN - Lidl Metropolfiliale<br/>+ Wohnen
PETER W. SCHMIDT ARCHITEKTEN - Lidl Metropolfiliale<br/>+ Wohnen