Close
„Pflegeheim der Zukunft“ in Vöhringen

Ersatzneubau Caritas-Centrum Vöhringen

Geplant ist ein mehrgliedriger Baukörper als Pflegewohnheim für ältere Menschen. Die Gebäudeteile unterscheiden sich in ihrer Nutzung und Funktion untereinander: Zwei der Gebäudeteile beinhalten die Wohnbereiche, im dritten Teil befinden sich die öffentlichen Flächen mit Bürotrakt und Café, das vierte „Haus“ ist ein halböffentlicher Bereich und dient als Verteiler, in dem sich die Dienststation und der Essensbereich befinden.

Die Haupterschließung erfolgt über die Nordseite. Ein Vorplatz und ein großzügig bemessenes Vordach verbinden den Eingangsbereich mit dem Foyer. Der Bereich des Foyers erstreckt sich über einen zweigeschossigen Raum und ermöglicht einen offenen und stimmungsvollen Empfang für Gäste und Bewohner. Von hier verteilen sich die Personengruppen in den Pflegewohnbereich und den öffentlichen Bereich mit Rezeption und Café.

Die Zimmer für die Bewohner sind als Modulraumzellen aus Holz konzipiert. Die Grundrisstypologie entspricht der eines Kombibüros, wobei die Mittelzone den dienenden Funktionen vorbehalten ist. Sie öffnet sich an den Schmalseiten zu den „Wohnzimmern“ der Station, wo sich mit Blick ins Grüne der Mittelpunkt des Miteinanders auf den jeweiligen Stationen entfaltet. Ziel ist es, ein Zentrum in den Wohnbereiche vorzusehen, das die Sozialkontakte der Bewohner unterstützt.

Regio-TV: Spatenstich für das „Pflegeheim der Zukunft“ in Vöhringen

Bauherr
illerSENIO c/o Caritasverein Illertissen gGmbH

Jahr
2024

„Pflegeheim der Zukunft“ in Vöhringen
„Pflegeheim der Zukunft“ in Vöhringen
„Pflegeheim der Zukunft“ in Vöhringen
„Pflegeheim der Zukunft“ in Vöhringen
„Pflegeheim der Zukunft“ in Vöhringen
„Pflegeheim der Zukunft“ in Vöhringen
„Pflegeheim der Zukunft“ in Vöhringen
„Pflegeheim der Zukunft“ in Vöhringen